Weihnachtsmarkt

Als Kind war ich immer sehr gern auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt. Meine Eltern fuhren mit uns dorthin und wir durften sämtliche Buden in Ruhe betrachten. Obligatorisch war nicht der Glühwein, sondern ein echtes Hamburger Fischbrötchen. Das mit Matjes habe ich geliebt. Das Angebot an weihnachtlichen Artikeln war auch damals schon gross, aber vieles wurde noch vor Ort selbstgemacht und sah nicht so aus als ob es nach Neujahr schon seine Halbwertzeit überschritten hätte.

Nun war ich in der Woche auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin und stellte fest, dass von Romantik, Heimeligkeit und Schönheit nicht mehr viel zu spüren war. Worum es ging, war Kommerz und nochmal Kommerz. Jetzt stellt sich die Frage, ob man verklärte kindliche Gefühle nicht mit in das Erwachsenenleben hinüberretten kann, oder ob  tatsächlich eine starke Veränderung stattgefunden hat. Meine Kinder sind schon groß und können da nicht mehr als „Testobjekt“ herhalten. Vielleicht, wenn ich mal Enkelkinder habe, werde ich wieder dieses kindliche Gefühl in den Augen sehen können.

Abwarten und Tee trinken.SONY DSC

Advertisements

2 Kommentare zu „Weihnachtsmarkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s