Winterspaziergang

Eine fahle Wintersonne bricht durch das Dickicht und beleuchtet die glattgefrorenen Waldwege. Meine Fingerspitzen schmerzen wegen der Kälte und ich muss mich bewegen. Eine seltsame Grundmelodie begleitet mich mit wechselnden Einsätzen. Ich höre das Knarzen der Bäume, die in der trockenen Kälte ihre Äste aneinander reiben. Vogelstimmen in unterschiedlichen Lautstärken sind zu hören und sie werden manchmal vom Tock-tock-tock des Spechtes unterbrochen. Wildgänse am Himmel schreien und erzählen von fernen Gegenden, in die ich mich nur träumen kann. Und während ich gehe, begleiten mich trippelnde Hundeschritte wie eine immerwährende Grundmelodie.

Vorsichtig bewege ich mich auf den gefrorenen, eisglatten Wegen bis ich wieder am Ausgangspunkt angekommen bin. Jetzt freue ich mich auf die Wärme und kehre rotwangig, durchgepustet und gut gelaunt nach Hause zurück. Es wartet eine schöne Tasse Kaffee auf mich.20170202_092353.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s