Jahresanfang

Neujahrsmorgen am Strand. Es ist noch sehr dunkel, die Sterne am Himmel sind nicht zu sehen. Im fadenscheinigen Licht sieht man die Gerippe der Silvesterraketen, die von einer fröhlichen Nacht künden. In der Ferne steigen noch immer Raketen in den Morgenhimmel. Das kann aber mein Zwiegespräch mit den Wellen nicht stören, die mir Geschichten von fernen Ländern erzählen.

Jahresendgedanken

Silvester 2015 nahm ich mir vor, sehr viel gelassener durchs Leben zu gehen. Dass ist mir leider nicht so wirklich geglückt. Ich gehe immer noch viel zu schnell, wie ein HB-Männchen, durch die Decke und nerve nicht nur andere sondern auch mich selbst. Also werde ich mir für nächstes Jahr wieder vornehmen, mehr Gelassenheit in mein Leben zu lassen.

Vielleicht sollte ich mal Urlaub im Kloster machen